title
 

Kunstreet-Eindeckungen

Natürliches Reet kann nicht auf jedem Dach verwendet werden. Eine zu geringe Dachneigung oder strenge Brandschutzbestimmungen können den Einsatz des Naturbaustoffes verhindern. Wer dennoch nicht auf die positiven Eigenschaften und das gediegene Flair eines Reetdaches verzichten möchte, sollte Kunstreet verwenden.

 

Die guten Klimaeigenschaften bleiben wie beim Original erhalten, da sie dem gleichen physikalischen Prinzip folgen. Der hohe Luftanteil bildet zwischen den einzelnen Halmen einen Isolationsraum. Er minimiert den Wärmeverlust und sorgt im Sommer wie im Winter für ausgewogene Temperaturen im Inneren des Hauses.

 

Im direkten Vergleich besitzt Kunstreet sogar ein paar Vorteile. Das Material ist schwer entflammbar. Es gilt als harte Bedachung. Somit entfallen die strengen Anforderungen und Bestimmungen im Baurecht gegenüber Weichdächern. Demzufolge werden von den Versicherern geringere Versicherungsprämien verlangt.

 

Die künstlichen Halme sind wasserdicht, pflegeleicht und sehr langlebig. Klimatische Witterungseinflüsse haben einen geringen Einfluss und lassen das Material kaum ermüden. Moose, Algen und anderen Organismen bietet der Kunststoff keine Nahrungsgrundlage. Sie können sich auf dem Material schlecht bzw. gar nicht ausbreiten. Somit entfallen regelmäßige Wartungsarbeiten wie bei einem Naturdach.

 

 

kunstreet_dachdecker_01
kunstreet_dachdecker_02
Ein Kunstreet-gedecktes Dach ist optisch kaum vom Original zu unterscheiden.
Material

Das Material besteht aus einem 100% recyclebaren PVC-Kunststoff, dem ein spezielles Zellulose-Additiv hinzugefügt wird. Es erzeugt eine Reetstruktur, die anders als bei den meisten Mitbewerber-Produkten, kaum von einem natürlichen Halm zu unterscheiden ist. Zudem lässt es im Laufe der Jahre, wie beim Naturreet, eine leichte gleichmäßige Patina entstehen.

kunststoffreet_dachdecker_02

 

Möglichkeiten

Das Material wird wie klassisches Reet aufgebracht und verarbeitet. Mit ihm lassen sich alle gängigen Dach- und Fenstergauben (Rund-, Trapez- und Fledermausgaube bzw. Ochsenauge) eindecken. Den oberen Dachabschluss, den First, kann man ebenfalls mit Kunstreet versehen.
Die Möglichkeiten für den Einsatz von Kunstreet sind vielfältig. Die Verarbeitung ist anspruchsvoll. Daher sollten Sie von einem Fachbetrieb ausgeführt werden.

 

Fragen Sie uns, wir beraten Sie gern!

 

 

 

kunstreet_dachdecker_07
Die Trapezgaube besitzt einen ausgeprägten Überstand.

kunstreet_dachdecker_04

kunststoffreet_dachdecker_05

 

 

Weitere Leistungen